Warum Weihnachten im Onlineshop ab Herbst aktuell ist

Warum Weihnachten im Onlineshop ab Herbst aktuell ist

Die umsatzstarke Weihnachtszeit steht vor der Tür. Lebkuchen im August sind zweifellos nicht jedermanns Ding, im Online-Marketing und im E-Commerce sollte man jedoch spätestens im Herbst auf “Weihnachten im Onlineshop” setzen. Im September sind bei vielen Menschen bereits erste Entscheidungen über Geschenke getroffen. Besonders im hochpreisigen Bereich können Sie hier punkten.

Weihnachten im Onlineshop steht vor der Tür

Weihnachten im Onlineshop schon im August und September zu starten bedeutet natürlich nicht, dass Sie Ihre Kund*innen ab September dauerhaft mit Schneeflocken und Sternen überhäufen müssen. Beginnen müssen Sie allerdings rechtzeitig mit Angeboten, die Lust auf Weihnachten machen. Liefern Sie Geschenkideen und sprechen Sie jetzt und in der heißen Verkaufsphase potenzielle Kunden wiederholt an.

Wissen Ihre Kund*innen von anstehenden Aktionen zu Weihnachten?

Bleiben wir zunächst noch einmal bei dem Vergleich aus dem ersten Teil unseres Weihnachts-Specials und schauen in das Ladengeschäft in der Fußgängerzone. Wie werden dort Kund*innen auf das Weihnachtsgeschäft eingestimmt? Richtig, das Produktsortiment ändert sich. Nach und nach füllen Lebkuchen, Zuckerstangen, Adventskränze, Kerzen und allerlei weiterer Weihnachtsschmuck die Regale und Schaufenster. Die Weihnachts-Dekoration entwickelt sich zum Weihnachtsfest und wird immer dichter. Einzelhändler*innen locken so neben Stammkund*innen auch viele Laufkund*innen an.

Ganz so leicht haben es Betreiber*innen von Onlineshops leider nicht. Sie können natürlich großartigen Weihnachtsschmuck anbringen und weihnachtliche Produkte in Ihr Warensortiment aufnehmen. Leider haben Sie aber keine Fußgängerzone vor dem Onlineshop. Ihre potentiellen Weihnachts-Kund*innen können sich nicht „im Vorbeigehen“ über Ihre neuen Aktionen informieren. Als Händler*innen im E-Commerce profitieren Sie auch nicht von der schönen Weihnachts-Deko im Nachbarladen.

Was können Sie also im E-Commerce tun, um Kund*innen anzulocken und von der umsatzstarken Weihnachtszeit zu profitieren?

Weihnachten im Onlineshop und auf der Website – Checkliste Teil II

Ergänzen wir unsere Weihnachts-Checkliste um die folgenden Punkte:

  • Lieferzeiten und letztmöglichen Bestellzeitpunkt klar kommunizieren
  • Freiwillige verlängerte Rückgabefrist für Geschenkkäufe vor Weihnachten
  • Geschenkverpackung und Grußnachricht-Option mitteilen
  • Social-Media als Multiplikator und Fun-Factor nutzen

Kontakt, Feedback und weitere Informationen