New Work @ Homeoffice – mobiles Arbeiten 2020

New Work @ Homeoffice – mobiles Arbeiten 2020

New Work

Viele Hessen arbeiten seit Wochen im New Work @ Homeoffice. Ganz plötzlich sind vor über zwei Monaten viele Beschäftigte ins Homeoffice gestolpert und erfahren jetzt, was es heißt, mal nicht jeden Tag im Büro zu sein. Auch das Team von Simple Web-Solutions hat im März spontan die Zelte im Büro abgebrochen.

Willkommen im New Work: Wie sich unser Arbeiten langfristig verändert

Seit über acht Wochen arbeiten viele Beschäftigte jetzt coronabedingt von zu Hause. Anfangs war man in vielen Unternehmen skeptisch, ob „so viel Homeoffice“ funktionieren kann, mittlerweile läuft es in vielen Firmen gut und mobiles Arbeiten gehört weitverbreitet zum Alltag.

Viele Bürobeschäftigte können sich vorstellen, auch dauerhaft weiterhin im Homeoffice zu arbeiten – zumindest tageweise. Ein großer Teil der neuen „New Worker“ scheint zufrieden damit und möchte dies beibehalten. Sie wünschen sich mehr Flexibilität, mehr Videokonferenzen und kürzere Arbeitszeiten, da sie im Homeoffice messbar produktiver arbeiten.

Viele Firmen planen mittlerweile, auch nach der Corona-Krise so weiterzumachen. Das scheint nicht nur unter unternehmerischen Aspekten interessant, man betrachte beispielsweise die horrenden Mieten für großflächige Büroräume in zentralen Lagen, es ist ökologisch sogar sehr sinnvoll, Pendlerströme zu reduzieren.

New Work ist allerdings nicht überall beliebt und aktuelle Zahlen belegen: Die Mehrzahl der Beschäftigten will gar nicht im Schwerpunkt zuhause arbeiten. Auch Gewerkschaften zeigen sich skeptisch.

Ein Zurück in die alte Arbeitswelt wird es nicht geben

New Work im Homeoffice und Kontaktverbote haben analoge Führungsetagen aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Bisher eher unauffällige Mitarbeiter zeigen plötzlich, das Arbeiten auch ganz anders funktioniert und gehen voran.

Vorbei sind die Zeiten, als man noch zu einem kurzen Meeting nach München flog. Lange Zug- oder Autofahrten quer durch die Republik, nur um einen schnellen Kaffee mit Kunden zu genießen, sind passé. Natürlich wird es weiterhin wichtige Dienstreisen geben, doch viele Onboardings und Produktpräsentationen funktionieren schon jetzt hervorragend auch digital und per Videokonferenz. Der Rollkoffer fährt also zukünftig häufiger in den Urlaub als zu spontanen Meetings.

New Work im Homeoffice

New Work: Mobiles Arbeiten pro und contra

New Work heißt auch, individuelle Angebote zu machen

Alleine der Gedanke an eine Rückkehr aller Beschäftigten in Großraumbüros erscheint in Zeiten der Corona-Pandemie regelrecht abwegig. Ganz abgesehen von der Umsetzung der Möglichkeit für alle Angestellten, mit dem Fahrstuhl unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln täglich bis in den 32 Stock eines Bürokomplexes zu reisen. Ein technisch nicht umsetzbares Ansinnen, welches noch dazu wie völlig aus der Zeit gefallen erscheint, wenn man zur Fahrstuhlfahrt noch eine oder zwei Stunden Arbeitsweg bis zur Ankunft am Fahrstuhl einrechnet.

Während Nähe im offenen Office bislang noch als produktivitätssteigernd galt, was von den meisten betroffenen Beschäftigten jedoch schon immer eher gegenteilig empfunden wurde, sorgt sie jetzt für noch mehr Unwohlsein und eine hohe Infektionsgefahr.

Ein gesetzliches „Recht auf Homeoffice“ festschreiben zu wollen zeugt von einer gewissen Realitätsferne der politisch Verantwortlichen. Es ist ebenso abwegig, wie der Ansatz, nach der Krise wieder alle Beschäftigten im Großraumbüro zu versammeln und an alte Gewohnheiten anzuknüpfen.

Die logistischen Herausforderungen an dauerhafte Homeoffice-Lösungen sind dabei nicht zu unterschätzen und auch rechtliche Vorgaben sind zu beachten. Die ersten Schritte zum erfolgreichen New Work sind sehr viele Unternehmen allerdings bereits zum mobilen Arbeiten übergegangen. Die Arbeitswelt wird sich weiter hin zu mehr Mobilität verändern.

New Work mobiles Arbeiten

Anforderungen für New Work müssen erfüllt sein

Vor allem junge Leute sehen, wie groß die Chancen der Digitalisierung für die eigene Karriere auch international sind. Skeptischer stehen die Beschäftigten in Deutschland den Veränderungen gegenüber, wenn sie in den letzten Arbeitsjahren vor der Rente stehen. Die Krise bietet allerdings viele neue Chancen und für alle Büro-Beschäftigten individuelle Möglichkeiten, ihren Arbeitsplatz flexibel und mobiler zu gestalten.

Wir haben einige Tipps und Hinweise zu Homeoffice und mobilem Arbeiten zusammen gestellt:

Kontakt zu Simple Web-Solutions aufnehmen