Mobile First – Google setzt auf mobile Endgeräte

Mobile First – Google setzt auf mobile Endgeräte

Mobile First - Google setzt auf mobile Endgeräte

Google stellt bei der Indexierung von Internetangeboten vermutlich noch 2020 vollständig auf Mobile First um. Wenn Sie für Ihre Unternehmens-Webseite oder den Onlineshop noch nicht auf Mobile First setzen, sondern ein nur für den Desktop optimiertes Internetportal betreiben, sollten Sie dringend aktiv werden.

Wie beeinflusst Mobile First die Google Rankings?

Website- und Onlineshop-Betreiber erhalten derzeit immer häufiger über die Google Search Console Hinweise dazu, dass Problemen bei der Auslieferung ihrer Internetseiten für mobile Endgeräte bestehen. Google meldet hier Probleme, die mobile Version von Webseiten zu indexieren. Und Google kündigt an, dass Betreiber damit rechnen müssen, dass Webseiten und deren Bilder, Videos oder Grafiken nicht mehr in den Suchergebnissen auftauchen, wenn diese Probleme nicht seitens der Anbieter behoben werden.

Die ersten Ankündigungen von Google, Internetseiten mit optimierten Angeboten für mobile Endgeräte besser zu bewerten als ausschließlich für den Desktop entwickelte Webseiten und Onlineshops, stammt bereits aus dem November 2016.

Die Mobile First Indexierung hat Google dann im April 2018 offiziell bekanntgegeben. Damals war der Status allerdings, dass nicht alle Webseiten direkt auf diese neue Indexierungsmethode umgestellt werden. Lediglich etwas mehr als die Hälfte aller Internetseiten war damals betroffen und es profitierten Webseiten, deren Inhalte bereits durch ein responsives Design in der mobilen Version und der Desktop-Variante gleichwertig waren.

Laut Statista nutzten bereits im Jahr 2016 ca. 60% der Deutschen Internetangebote verstärkt von mobilen Endgeräten. 2018 waren dies bereits ca. 70% der Internetnutzer in Deutschland. Die Zahlen verdeutlichen, wie wichtig eine gut nutzbare mobile Webansicht mit adaptivem Design eigentlich schon seit vielen Jahren ist.

Mobile First bezeichnet einen Ansatz im Webdesign, welcher die Darstellung auf mobilen Endgeräten bei der Webentwicklung höher priorisiert als die klassische Darstellung auf dem Desktop.

Die mobile Nutzung von Internetangeboten erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit und bietet klare Vorteile für Verbraucher. Immer mehr Zugriffe auf Internetangebote erfolgen über kleine Endgeräte wie Smartphones oder Tabletts. Die Zugriffszahlen haben die stationären Zugriffe über den Desktop längst überholt.

Internetangebote sollen also zuerst für ebendiese mobilen Endgeräte optimiert werden. Bisher lag der Fokus des Webdesigns auf der Optimierung der Website für große Desktop-Bildschirme und einer dazu passenden mobilen Version. Dieser Trend kehrt sich jetzt zugunsten von Mobile First um.

Mit dem Mobile First Index trägt Google dieser Entwicklung hin zur Nutzung von mehr mobilen Endgeräten Rechnung. Suchergebnisse werden künftig ausschließlich anhand der Informationen indexiert, die auf der mobilen Version von Webseiten und Onlineshops gefunden werden.

Für das Ranking von Internetangeboten berücksichtigt Google also ausschließlich die Informationen der mobilen Version.
Wer sein Internetangebot bereits vollständig für mobile Endgeräte optimiert hat, wird sich also zukünftig auf bessere Platzierung in den Suchergebnissen freuen können.

Wer seine Rankings behalten möchte, aber noch mit einer veralteten Design-Version im Internet unterwegs ist, sollte jetzt dringend aktiv werden. Mühevoll über viele Jahre erarbeitete Platzierungen in den Suchergebnissen können sonst schnell verloren gehen.

Welche Vorteile bietet Mobile First?

Auf den ersten Blick heißt mobiles Design für den Webdesigner erstmal weniger Platz, um Informationen auf dem Display zu platzieren. Was erstmal nach Einschränkung von Kreativität klingt, entpuppt sich bei genauer Betrachtung allerdings auch als Vorteil für Nutzer von Internetangebote:

Der reduzierte Platz auf dem Display, den der Webdesigner zur Verfügung hat, reduziert das Internetangebot auf das Wesentliche. Das Layout muss zwangsläufig übersichtlicher und strukturierter werden. So profitiert auch die Benutzerfreundlichkeit.

Eine vermeintliche Schwäche, der Platzmangel, wird so schnell zu einer der Stärken von Mobile First. Die Bedürfnisse der Nutzer von Internetangeboten rücken in den Vordergrund des Designs.

Mobile First fördert den Einsatz moderner Methoden in der Front End Entwicklung. Mobiles Design wird beispielsweise an die Größe von Bildschirmen angepasst.

Internetagenturen wie Simple Web-Solutions, die viel Erfahrung mit der Umsetzung von „Responsive Webdesign“ haben, entwickeln innovative Lösungen. Wer sich sehr gut mit den aktuellen Technologien auskennt, setzt erfolgreiche Internetportale um und findet immer wieder neue Lösungen für die Herausforderungen, die die individuellen Anforderungen an Unternehmensportale mit sich bringen.

Der größte Vorteil eines zeitgemäßen Webdesigns nach Vorgaben von Mobile First ist offensichtlich: Man erreicht mehr potenzielle Kunden - zu jeder Zeit und an jedem Ort, an dem ein mobiles Endgerät genutzt wird.

Das Thema „Responsive Webdesign“ ist heute nicht mehr wegzudenken. Informationen sind für alle User immer und überall zugänglich und Webseiten-Inhalte sind immer mit der gleichen Performance nutzbar.

So kann Simple Web-Solutions Sie bei "Mobile First" unterstützen:

Simple Web-Solutions entwickelt seit vielen Jahren Webseiten und Onlineshops, die auf allen Endgeräten einfach nutzbar und perfomant sind. Profitieren Sie von unsere Erfahrung und vereinbaren Sie direkt einen unverbindlichen Beratungstermin:

Jetzt unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren!

Wir freuen uns über ein Feedback zu unserem Artikel.

[Photo by Andrea Piacquadio from Pexels]

Datenschutz
Wir, Simple Web-Solutions GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Simple Web-Solutions GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: