Landingpage erstellen lassen oder Microsite einsetzen?

Landingpage erstellen lassen oder Microsite einsetzen?

Landingpage erstellen lassen

Wenn es um das Thema Online-Marketing und Lead-Generierung geht, stellt sich schnell die Frage, ob Sie eine Landingpage erstellen lassen oder doch eine Microsite starten. Oftmals steht bei der Abwägung, welche Lösung denn nun besser geeignet ist, die Suchmaschinenoptimierung im Mittelpunkt. Entscheidende für eine erfolgreiche Umsetzung sind allerdings nicht die Vorteile einer Landingpage oder Microsite bei der SEO-Optimierung. Wichtig ist es, auf die Erwartungen der Nutzer zu fokussieren. Was erwarten Ihre Kunden von der Kampagne oder zum Produkt? Welche Lösung passt besser zur Customer Journey?

Gemeinsamkeiten von Landingpage und Microsite

Sowohl eine Landingpage, als auch eine Microsite sind inhaltlich einer „richtigen“ Website unter- oder zugeordnet. Die Unternehmens- oder Produkt-Website repräsentiert ein Unternehmen oder ein Produkt als Ganzes. Landingpage und Microsite bilden ein zugehöriges Unterthema oder eine Kampagne ab.

Eine weitere Gemeinsamkeit beider Seitentypen ist häufig die Verknüpfung mit einer Suchmaschinenkampagne. Sowohl die Landingpage, als auch die Microsite eignen sich hervorragend hierfür und sind lohnende Projekte für suchmaschinenbasierte Werbung. Dort hören die Gemeinsamkeiten dann allerdings auch schon auf, denn Landingpage und Microsite verfolgen unterschiedliche Ziele!

Wann sollten Sie eine professionelle Landingpage erstellen lassen?

Die Landingpage gehört als Unterseite zur Website eines Unternehmens (Beispiel: www.ihrunternehmen.de/thema-der-landingpage). Sie beschreibt kurz ein klares Thema. Ein prominet platzierter Click-to-action-Button fordert Besucher zu einer eindeutigen Aktion auf.

Wenn Sie also beispielsweise auslösen möchten, dass sich Ihre Kunden ein bestimmtes PDF beziehungsweise ein Whitepaper herunterladen, entwickelt man eine Landingpage. Oder Sie möchten mehr Leads für Ihren Newsletter generieren und platzieren die Registrierung auf einer Landingpage. Sowohl das Anlegen eines Benutzerkontos, als auch das Bewerben eines bestimmten Produktes, können Beispiele für Landingpage-Anwendungen sein.

Die Landingpage stellt klar ein Thema in den Vordergrund und führt den Besucher gezielt zur themenbezogenen Aktion. Der User soll nicht lange darüber nachdenken, was auf dieser Webseite zu tun ist. Er muss mit einer klaren Benutzerführung direkt zur Aktion geleitet werden.

Das Design einer Landingpage orientiert sich unmittelbar am Design der Unternehmens-Website. Aufgrund des bereits feststehenden Designs sowie der einfachen Funktionen kann eine Landingpage meist schnell und effizient realisiert werden.

Wie landen User auf einer Landingpage?

Landingpages sind in aller Regel auf Marketingkampagnen ausgerichtet. Sie holen User dort ab, wo diese gezielt nach Informationen suchen. Landingpages sind somit stark optimiert auf bestimmte Suchbegriffe.

Sucht ein potentieller Kunde nach einem speziellen Produkt, soll er auf die passende Landingpage gelangen. Dort findet er unmittelbar die wichtigsten Informationen und Antworten auf die Suchanfrage. Vor allem aber findet er die Aufforderung zum Kauf des Produktes, verbunden mit einem passenden Click-to-Action-Button.

Sucht der User nach einem informativen Themen-Newsletter, sollte er auf der Landingpage landen. Dort finde er sofort die wichtigsten Informationen zum Newsletter. Damit verbunden wird die zentrale und simple Aufforderung, sich jetzt und hier für den Newsletter zu registrieren.

Analog verfährt man für die Erstellung eines Benutzerkontos, die Anforderung eines Katalogs oder das Herunterladen einer Broschüre. Wenn Sie eine professionelle Landingpage erstellen lassen, wird immer nur eine Aktion pro Landingpage adressiert. Dabei beschränkt sich die Landingpage inhaltlich unbedingt auf nur wenige und wirklich sehr wichtige Informationen für den potentiellen Kunden.

Häufig ist zu beobachten, dass Landingpages mit großartiger Visualisierung, dafür mit einem deutlich geringeren Textanteil, das Kernthema präsentieren. Damit rückt das Response-Element in den Fokus des Betrachters und die Chancen auf eine Conversion steigen.

Der Erfolg einer Landingpage bemisst sich nur an ausgelösten Interaktionen. Das Ziel ist: Der Interessent klickt den Button.

Wann Sie besser eine Microsite erstellen lassen

Eine Microsite bildet häufig ein Unterthema zu einer Unternehmens-Website ab. Meist wird ganz bewusst eine eigene Zielgruppe mit einem Thema getrennt von der Haupt-Website adressiert. Daraus folgt fast schon zwingend, dass die Microsite auf einer eigenen Domain zu finden ist. Häufig ist das Thema bereits in der URL zu erkennen (Beispiel: www.thema-der-kampagne.de).

Es handelt sich bei der Microsite somit eher um eine Art „Mini“-Website. Die Microsite ist keine Unter-Website einer Unternehmens-Website. Die Microsite ist auch nicht auf eine einzelne Webseite beschränkt, sondern kann durchaus ausführlich auf mehreren Seiten das Thema der Kampagne behandeln. Auf einer Microsite können also umfangreichere Informationen transportiert werden, als dies bei einer Landingpage der Fall ist. Somit lässt sich die Zielgruppe präziser adressieren und informieren. Insbesondere bei komplexen Themen ist dies oft unabdingbar.

Design und Layout einer professionellen Microsite

Fluch und Segen zugleich ist der Umstand, dass Microsites nicht zwingend im Design der zugehörigen Unternehmens-Website gehalten sein müssen. Bei der Microsite handelt es sich technisch um eine völlig eigenständige Webseite. Sie wird neu konzipiert und umgesetzt, was folglich mit einem höheren Aufwand verbunden ist.

Sind die Besucher Ihrer Microsite das Design Ihrer Haupt-Website gewohnt, kann ein stark davon abweichendes Design der Microsite zu Skepsis und sogar Ablehnung führen. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass User nicht das Gefühl bekommen, einem falschen Link gefolgt zu sein. Schlimmstenfalls verlässt der frisch gewonnene Interessent direkt die Microsite, ohne einen Blick auf den durchaus passenden Content zu werfen.

Ein weiteres Beispiel: Die Zielgruppe Ihrer Microsite ist deutlich jünger, als die primäre Zielgruppe Ihrer Haupt-Website. Es wäre also eher dem Verkauferfolg abträglich, wenn die Microsite an ein vielleicht eher gediegen konservatives Design der Haupt-Website gebunden wäre. Stattdessen kann ein modernes und schlichtes Design für die sich unterscheidende Zielgruppe gewählt werden, ohne das komplette Design der Unternehmenspräsenz ändern zu müssen.

Fazit:

Es ist absolut erfolgversprechend, mit E-Commerce-Profis zu arbeiten. Erfolgreiches Online-Marketing erfordert Erfahrung, Analyse und Fingerspitzengefühl für die heterogenen Anforderungen von Zielgruppen.

Zusammengefasst noch einmal in der Übersicht die besonderen Merkmale von Landingpage und Microsite.

Merkmale Landingpage Merkmale Microsite
  • Geringer Aufwand für Erstellung und Pflege
  • Beschränkt auf ein eindeutiges Thema
  • auf der Domain der Hauptwebseite verortet
  • Oft im Design der zugehörigen Website gehalten
  • Besucher können Content Unternehmen zuordnen (Wiedererkennungseffekt)
  • eine Webseite nur mit wichtigsten Informationen zur Kampagne
  • Ein eindeutiges Response-Element
  • Eigenständiges Design
    unabhängig von der Haupt-Website des Unternehmens
  • Detaillierte Informationen zur Kampage auf mehreren Webseiten
  • Fokusierte Ansprache einer neuen Zielgruppe möglich
  • Ergänzende Funktionen unabhängig von Website des Unternehmens realisierbar

Wie Sie im E-Commerce erfolgreicher werden?

Fragen Sie einfach bei Simple Web-Solutions an.

Wir freuen uns auch über ein Feedback zu unseren Artikeln.