SEO für Anfänger – Der Start in die SEO

SEO für Anfänger – Der Start in die SEO

SEO für Anfänger - Der Start in die Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung oder auch kurz SEO ist ein weites Feld und umfasst zahlreiche Stellschrauben. Nachhaltig positive Ergebnisse lassen sich nicht mit einmaligen Maßnahmen erzielen, denn gute SEO ist ein fortlaufender Prozess. Wer aber schon zum Start der Webseite eine gute Basis schafft, gleich von Anfang an das Besucherverhalten analysiert, bewertet und konsequent an den Analyseergebnissen orientiert SEO weiter entwickelt, wird erfolgreich bleiben. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick, wie Sie ein solides Fundament für Ihre SEO-Strategie legen.

Wenn es um ein so komplexes Thema wie SEO geht und die Frage, wie man bestmöglich mit den Algorithmen der Suchmaschinen umgeht, ist es für den Hobby-SEO-Analysten schwierig zu wissen, wo er mit fundiert guter Suchmaschinenoptimierung beginnen muss.

Verschwenden Sie nicht wertvolle Ressourcen auf weniger wichtige Schritte, priorisieren Sie und analysieren Sie konsequent die Fakten – und ergreifen Sie dann die richtigen Maßnahmen zum passenden Zeitpunkt.

Es geht bei den folgenden Tipps nicht um eine strikte Reihenfolge, die eingehalten werden muss, sondern um eine bessere Einschätzung der Gewichtung der Maßnahmen. Wir liefern Ihnen einen Überblick über die ersten Schritte.

„Duplicate Content“ – Das SEO No-Go

Identifizieren Sie „Duplicate Content“ auf Ihrer Seite und entfernen Sie ihn. Für Googles Analyse-Bots ist einfach gleicher Inhalt das Schlimmste, was einer Webseite passieren kann. Konsequent wird „Duplicate Content“ als „Copy & Paste“ und damit qualitativ schlechter redaktioneller Inhalt betrachtet und direkt mit schlechten Rankings gestraft. Verbannen Sie doppelte Inhalte komplett von Ihren Webseiten und füllen Sie redaktionelle Elemente mit guten, eigenen, zu Ihren Themen, Produkten und Dienstleistungen passenden Beiträgen.

Internen „Duplicate Content“ prüfen Sie mit dem kostenlosen Tool „Google Analytics“ oder einem vergleichbaren Analyseprogramm. Analysieren Sie, welche der doppelten Inhaltsseiten mehr Traffic bringt. Sie richten dann einen „301 Redirect“ mit einem „Canonical Tag“ von der schwächeren Seiten-URL dorthin ein.

Navigation überprüfen

Wenn sich die Besucher auf Ihrer Webseite nicht zurechtfinden, springen sie schnell wieder ab. Usability und Seitenstruktur müssen nutzerfreundlich und selbsterklärend sein. Darauf achtet ein professioneller Webdesigner beim Erstellen des Layouts für Ihr Internetprojekt. Auch die Seitenladezeit ist zu berücksichtigen. User, die zu lange warten müssen, bis sich eine Seite aufgebaut hat, sind ganz schnell wieder weg. Lange Ladezeiten und unübersichtliche Navigationsstrukturen wirken sich noch verheerender im Online Shop aus. Dort führen sie nicht nur zu miesen Rankings in Suchmaschinen, sondern auch direkt zum Kaufabbruch.

Responsive Design ist nicht nur wichtig…

… sondern spätestens 2016 der Standard. Inzwischen werden laut Google mehr Suchanfragen über mobile Geräte als über den Desktop Rechner durchgeführt. Eine Webseite oder der Online Shop müssen also auch auf den kleinen Bildschirmen unterschiedlichster Smartphone- und Tablett-Hersteller gut aussehen sowie auf den verbreitetsten Betriebssystemen und Browsern schnell funktionieren und leicht zu bedienen sein. Ist das nicht der Fall, springt Ihr Besucher zum nächsten Anbieter, noch bevor Sie „Responsive Design“ sagen können.

Die bisher genannten SEO-Faktoren ordnen wir der On-Page Optimierung zu. Webseiten und Online Shops von Simple Web-Solutions sind zur Fertigstellung technisch suchmaschinenoptimiert und liefern die solide Basis für alle weiteren Schritte der Off-Page Optimierung, die jetzt dafür sorgt, dass Ihr Projekt unter bestimmten Stichworten gezielt gefunden wird und dass Besucher auf den Seiten verweilen oder zum Kaufabschluss geführt werden.

Google Analytics und Google Webmaster Tools einrichten

Beide Google Tools sollten Sie unbedingt mit Ihrer Webseite oder Ihrer Online Shop Seite verknüpfen. Schnell und effizient werden Sie so von Google indexiert und Sie nutzen beide Programme um den Erfolg des Projektes zu messen und effektiv zu steuern. Simple Web-Solutions unterstützt Sie gerne bei der Installation und Auswertung.

Um über Google gefunden zu werden, muss das Internetprojekt indexiert sein. Prüfen Sie das, indem Sie in den Google Webmaster Tools Account gehen und Google Index wählen. Dort werden sämtliche von Google indexierte Seiten angezeigt.

Keyword Recherche

Einer der ersten Schritte in der On-Page SEO ist die Recherche der Keywords, auf die Sie sich konzentrieren möchten. Darauf basieren viele weitere Maßnahmen, wie beispielsweise die Texterstellung und das Setzen von Backlinks. Die Keyword-Recherche hilft auch dabei, sich einen Überblick zu verschaffen, welche Themen aktuell relevant sind. Abgesehen vom Google Keyword Planer kann auch Google Trends hierbei eine sehr nützliche Hilfe sein.

Lokales Suchprofil

Sprechen Sie Ihre Kunden über ein lokales Suchprofil an. Für Betreiber von lokalen Ladengeschäften ist es unerlässlich, auch in den regionalen Suchergebnissen gelistet zu werden und auch wenn Ihr Firmensitz direkter Anlaufpunkt für Kunden aus der Region ist, zum Beispiel ein Restaurant, Handwerksbetrieb, Praxis oder Kanzlei, ist eine gute Platzierung in den regionalen Trefferlisten von Google essentiell für Ihren Geschäftserfolg. Es gilt hier: Je früher Sie regional gefunden werden, umso besser. Und Sie können sich darauf verlassen, dass Ihre Kunden zukünftig Ihr Unternehmen auch regional nicht mehr finden, wenn Google Sie nicht findet.

Entwickeln Sie regelmäßig hochwertige Inhalte

Regelmäßig qualitativ hochwertigen Content zu veröffentlichen ist essentiell wichtig, um bei den für Ihr Unternehmen relevanten Themen breit aufgestellt zu sein und viele von Google indexierbare Inhalte vor zu halten. Sie steigern damit auch Ihre Glaubwürdigkeit und bieten den Usern viele verschiedene Möglichkeiten, sich mit Ihrer Webseite zu befassen. Achten Sie darauf, einen guten „natürlichen“ Rhythmus der Veröffentlichungen beizubehalten.

Repräsentative Kundenprofile und kreative Inhalte

Sobald eine angemessene Content-Strategie und ein guter Rhythmus zur Veröffentlichung der Inhalte entwickelt ist, geht es im nächsten Schritt darum, mit Hilfe von Personas die Zielgruppe besser kennenzulernen. Aufmerksamkeit gewinnen Sie, indem Keyword relevante oder aktuelle Themen angeboten, Infografiken für User aufbereitet, Interviews geführt und Videos angeboten werden, so wie vieles mehr. Bedenken Sie bei Videos, dass User eventuell niedrige Übertragungsbandbreiten für mobile Geräte nutzen oder auch keine teure Datenflat haben, das Video also auch optimiert für „Mobile Devices“ zur Verfügung steht.

Influencer Kontakte

Sogenannte Influencer haben bereits eine gewisse Reputation bei deiner Zielgruppe. Identifizieren Sie zu Ihren Themen passende Trendsetter, bauen Sie Kontakte zu Influencern auf, pflegen Sie das gute Verhältnis. So kommen Sie zu natürlichen Links und positiven Social Shares.

Der „Title Tag“

Der „Title Tag“ Ihrer Webseite muss die, für das Unternehmen, das zu verkaufende Produkt oder die Dienstleistung relevanten Begriffe beinhalten. Nur so kann Google die Website entsprechend indexieren und nur so wird die Zielgruppe das Angebot finden.

Backlinks aufzubauen

Backlinks sind nach wie vor wichtig bei einer gut durchdachten SEO. Es geht aber nicht in erster Linie nur um viele Backlinks, sondern es geht um die Leser. Gutes Networking, hochwertige Inhalte und ein gut gepflegtes Verhältnis zur Zielgruppe bilden die Basis für wertvolle Links.

SEO Tools

Auf dem Markt sind diverse SEO Tools verfügbar, die Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen können. Welche Tools in Ihrem Fall Sinn machen ermitteln Sie, wenn Sie sich weiter intensiv mit dem Thema SEO und der Analyse Ihrer Besucherdaten befassen. Zu empfehlen ist hier dann schon, professionelle Hilfe weiter in Anspruch zu nehmen. Investieren Sie nicht Ihre wertvolle Zeit in die Auswahl von SEO Tools, widmen Sie sich Ihrem Kerngeschäft und arbeiten Sie eng mit erfahrenen SEO Profis zusammen.

Auf dem Laufenden bleiben…

Wir sind beim letzten Punkt angekommen, besonders wichtig, denn schon zu Beginn des Artikels haben wir erwähnt: SEO ist ein laufender Prozess. Suchmaschinen verändern Algorithmen, Zielgruppen verändern sich, Themen variieren in der Relevanz für Ihre Besucher. Bleiben Sie am Drücker, lesen Sie viel, lesen Sie SEO Blogs und News, denn die Branche ist in Bewegung. Auch hier ein Tipp von Simple Web-Solutions: Investieren Sie Ihre Zeit in das Kerngeschäft, arbeiten Sie im Bereich SEO mit uns, arbeiten Sie mit Profis.

Wenn Sie doch alleine weiter kämpfen, drücken wir Ihnen die Daumen. Befolgen Sie alle Punkte dieser Liste und machen alles richtig, sollte Ihre Webseite im Ranking steigen und besser gefunden werden.

Simple Web-Solutions - Fragen Sie uns!