Blick in die Zukunft Teil 2 – SEO 2016

Blick in die Zukunft Teil 2 – SEO 2016

Der Herbst ist da, ein traumhaftes sonniges Wochenende liegt hinter uns. Wir genießen den allmorgendlichen Nebel auf dem Weg ins Büro, die durchbrechende Sonne und freuen uns über die letzten bunten Blätter an den Bäumen. Den Termin für den Winterreifenwechsel haben wir fest im Auge und Halloween hinter uns gelassen. Früher haben wir am 31.10. noch den Reformationstag gefeiert. Im Jahreskalender heißt er noch so – und bei denen, die ihn gerne als arbeitsfreien Feiertag feiern möchten. Nicht nur im Online-Marketing und in den Ergebnissen der Suchmaschinen wurde er allerdings von einem neuen Marketingthema verdrängt: Halloween ist in aller Munde. Süß, klebrig, leicht verdaulich und gut verkäuflich, fast schon wie Weihnachten und Fasching an einem Tag. Wer fragt da noch nach Martin Luther? Kennen Sie den? Viele vermuten bereits, dieser Luther ist der neue CEO von Apple- schnell mal Google fragen. Wie heißt der eigentlich, der CEO? Und was soll das eigentlich sein, diese „Reformation“?

Es hat sich vieles geändert in den letzten Jahren. Im Online-Marketing und damit im SEO dreht sich das Karussell der Neuerungen immer schneller. Suchmaschinenplatzierung ist alles – fast alles. Regional und überregional sind die passenden Platzierungen in Suchmaschinen mitentscheidend für unternehmerischen Erfolg. Was gestern noch „state-of-the-art“ war, ist morgen schon – bleiben wir im vorweihnachtlichen Bild – alter Spekulatius. Der Nikolaus steht vor der Tür – er kommt seit vielen Jahren auch nicht mehr mit dem Schlitten. Der „Santa Claus“ reist mit dem Hubschrauber oder dem bunt beleuchteten Truck eines weltbekannten Anbieters von zuckersüßer Koffeinlimonade. Nur noch wenige Menschen schauen in Telefon-bücher, Ihr Unternehmen wird „gegoogelt“ oder in alternativen Suchmaschinen gesucht. Wer dort nicht auffindbar ist, der ist für die Generation der „digital natives“ (zählen wir dazu mittlerweile ruhig alle Internetnutzer unter 50 Jahren) nicht am Markt.
Bleiben wir bei den Suchmaschinen und wagen wir einen kurzen Ausblick auf das, was im Online Marketing und SEO in naher Zukunft auf uns zukommt. 2015 hat etliche Veränderungen und neuen Wind in die SEO-Welt gebracht: Websites, die nicht „mobile-friendly“ sind, werden in den Suchmaschinen heruntergestuft. Neue Algorithmen verbessern die lokalen Suchergebnisse und eine besondere Wertschätzung erfährt qualitativ hochwertiger Content. Ihre Kunden und Leser verlangen nach guten und brauchbaren Informationen, sie möchten in Ihrem Internetauftritt einen Mehrwert finden.
Was kommt wohl als Nächstes?  Diese Veränderungen wird es im nächsten Jahr geben und Sie sollten die Trends 2016 im Auge behalten.

Mobile-Optimierung wird wichtiger als Desktop-Optimierung

Zum ersten Mal wurde Anfang 2015 die Suche auf dem Desktop PC übertroffen von der Suche über mobile Endgeräte. Die Desktop-Suche ist folglich nicht länger der Standard, sondern wird 2016 von mobiler Suche auf Smartphones und Tabletts abgelöst werden. Das Thema „mobile traffic“ ist damit so wichtig wie noch nie, Ihre Unternehmenswebseite muss den Standards des „responsive Design“ genügen, um weiterhin relevant für Suchmaschinen zu sein. Eine nicht-optimierte Website schreckt viele mobile Nutzer ab und Sie verlieren eine wertvolle Zielgruppe, die spätestens 2016 die größte Zielgruppe sein wird.

Aggregierter Content

Twitter arbeitet an einem Feature, dass Nachrichten- und Berichterstattung, wie wir sie bis heute kennen, auf den Kopf stellt. Das neue Feature soll Posts, Bilder und Videos von Usern zu Collagen verarbeiten. User werden so selbst zu Content-Erstellern. Twitter ist dabei nicht die einzige Plattform, die mit einem solchen Live Feed experimentiert. Algorithmen für diese komplexe Zusammenstellung, die News-Stories aus bereits existierendem Material aggregieren, gibt es bereits.

Social Media bleibt Google’s bester Freund

Google hat sich bereits mit Facebook und Twitter verbündet. Sucht man in den USA auf mobilen Geräten nach Nachrichten, erscheinen Tweets in der Google-Suche. Diese Funktion soll weiter ausgebaut und in neuen Ländern eingeführt werden. Auch im Jahr 2016 werden soziale Netzwerke immer weiter indexiert werden, um die Ergebnisse für Google und andere Suchmaschinen interessant zu machen. Damit verschwimmt die Grenze zwischen Web und Social Media immer mehr.

Direkte Antworten für gute SEO 2016

„Direct Answers“ sind Antworten, die Google dem Nutzer direkt auf der Suchergebnisseite ausgibt. Suchen Sie beispielsweise nach aktuellen Fußball-Ergebnissen, werden diese direkt bei Google präsentiert. Die weiter unten stehenden Suchergebnisse werden irrelevant. Viele Informations-Websites wie zum Beispiel Wetterdienste kämpfen bereits mit sinkenden Aufrufzahlen. Google wird das Segment der „Direct Answers“ weiter ausbauen und immer mehr stimmige Antworten liefern. Ein Grund für Sie, Ihre Ausgaben für SEO sowie Google AdWords genau im Auge zu behalten und Ihre Kunden verstärkt direkt an Ihre Webseite zu binden.

Soziale Signale

„Social Signals“ sind Signale aus sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+, die aus Interaktionen wie „Likes“ und „Shares“ bestehen. Google reagiert auf die Frage, ob Social Signals das Suchmaschinenranking beeinflussen, noch immer mit Zurückhaltung. Tests deuten darauf hin, dass die Signale einen positiven Einfluss auf das Ranking haben. Wir gehen davon aus, dass Social Signals in Zukunft eine größere Rolle spielen werden.

Spracherkennung

Die Spracherkennung wird zunehmend Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung nehmen. Google Now, Windows Cortana oder Apple Siri werden immer beliebter. Immer besser, einfacher und stärker wird die Nutzung der Spracherkennung.  Auch wenn die Spracherkennung erst am Anfang steht, sind bereits jetzt erste Auswirkungen in den Suchgewohnheiten zu sehen. Für viele User ist die Spracherkennung einfacher, als mühselig eine Suchanfrage einzutippen. Die klassischen W-Fragen werden beispielsweise immer häufiger verwendet. Die Spracherkennung wird in Zukunft, vielleicht auch erst 2017, eine größere Rolle spielen und sollte bei der Suchmaschinenoptimierung nicht ignoriert werden.

Guter Content

Hochwertige Inhalte leisten einen erheblichen Beitrag, um erfolgreich bei Google zu ranken. Auch 2016 wird sich der Trend weiter positiv entwickeln. Google arbeitet daran, Zusammenhänge immer besser zu deuten. Nicht mehr nur das einzelne Keyword zählt, sondern der gesamte Inhalt einer Seite und logische themenbezogene Zusammenhänge. Aktuelle News und Firmenblogs mit wechselndem Content werden entsprechend wichtiger und auch von Kunden gerne gelesen.

Seien Sie freundlich mit den Usern

Wie hochwertiger Content ist auch die Usability (Nutzerfreundlichkeit) zu einem wichtigen Faktor der Suchmaschinen-optimierung geworden. Google achtet immer stärker darauf, wie User mit der Website interagieren. Die Verweildauer auf Ihrer Webseite und die Conversion (Konvertierung, Umwandlung) werden wichtiger. Unter Conversion versteht man im Online Marketing einen definierten Prozess, bei dem sich der Besucher einer Webseite von einem einfachen Besuch der Webseite zu einer konkreten Handlung leiten lässt. Klassische Conversions sind z.B. die Anmeldung zum Newsletter, ein Download oder der Kauf. Achten Sie also auf die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Webseite ebenso wie auf kurze Ladezeiten.
Als Internetagentur sind wir bei Simple Web-Solutions spezialisiert auf benutzerfreundliche Webseiten und haben immer ein Auge auf die gute Performance, auf technisch einwandfreie hochwertige Programmierungen und hohen Nutzungskomfort für Ihre User. Alle Webprojekte aus dem Hause Simple Web-Solutions sind technisch suchmaschinenoptimiert und entsprechen den aktuellen Standards. Wir beraten und unterstützen Sie gerne in den Bereichen on- und off-page-Optimierung für Ihren Webseite oder Ihren Online Shop.

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Ansprechpartner bei Simple Web-Solutions:

Achim Wagner
Tel. 0 60 03 / 93 4 56 – 13
Email: a.wagner [at] simple-web-solutions.de

Simple Web-Solutions - Fragen Sie uns!

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Blogbeiträge gerne lesen und wir Sie kurz und knackig informieren können. Wenn Sie unsere Beiträge weiter gerne lesen möchten und keine News verpassen wollen, dann abonnieren Sie ganz einfach unseren monatlichen Newsletter. Wir liefern Trends und Informationen aus der digitalen Szene verständlich übersetzt und stellen immer auch ein neues Projekt von Simple Web-Solutions vor. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt ganz einfach unter www.simple-web-solutions.de