Suchmaschinenoptimierung – 5 Basics für Online-Shops

Suchmaschinenoptimierung – 5 Basics für Online-Shops

Nischen im E-Commerce

Der E-Commerce ist und bleibt ein großer Treiber in Deutschland und zieht nach wie vor neue Online-Händler ins Internet. Jeder möchte vom Verkauf von Waren oder Dienstleistungen im World Wide Web profitieren. Dass es allerdings nicht damit getan ist, mit einem Online-Shop über Nacht an den Start zu gehen und auf die Schnelle ein paar Produkte mit kurzem Text zu versehen, sollte in der virtuellen Verkaufswelt jedem ambitionierten Unternehmer klar sein.

Die drei meist gestellten Fragen, die uns bei Anfragen und Erstgesprächen immer wieder begegnen, sind in der Regel immer die gleichen:

– Wie bekomme ich mehr Besucher auf meine Webseite?
– Was kann ich für eine bessere Produktpräsentation tun?
– Wo liegen die Optimierungsmöglichkeiten für Suchmaschinen?

Alle drei Fragen sind eng verknüpft mit den Begriffen „Usability“ und „SEO“. Während die Benutzerfreundlichkeit vom Design und einer durchdachten Nutzerführung abhängt – und nicht zwangsläufig mit ein paar Handgriffen erledigt ist-, können bei der Suchmaschinenoptimierung schon wenige Basisarbeiten zu ersten Erfolgen führen.

5 Basisoptimierungen für Online Shops

1) Titel und Beschreibung in den Meta-Tags
Früher war einer der wichtigsten Meta-Tags der „keywords“-Tag, der heute zwar noch genutzt werden kann, aber von Google & Co. kaum noch beachtet wird. Viel wichtiger sind die Tags „title“ und „description“, die den Suchmaschinen erstes Futter und dem Suchenden bereits Inhalte liefern können.

TIPP: Immer einen aussagekräftigen Seitentitel wählen und die Beschreibung in kurzen Worten so treffend wie möglich verfassen (max. 156 Zeichen inkl. Leerzeichen).
Wie das Suchergebnis in Google nach Eingabe von title- und description-Tag aussieht kann man vorab testen: http://www.seomofo.com/snippet-optimizer.html

2) Einzigartige Produkttexte
In den meisten Fällen werden die Texte für Produkte einfach vom Lieferanten 1:1 kopiert. Da dies auch viele direkte Konkurrenten so handhaben, ist eine selbst formulierte Produktbeschreibung ein wichtiger Schritt, sich von anderen abzuheben.

TIPP: Beim Verfassen von Texten ruhig ein bisschen die Fantasie spielen lassen.
Mit dem Keyword-Planer von Google kann man sich die wichtigsten Schlüsselworte für seinen Text rauspicken: https://adwords.google.com/KeywordPlanner

3) „Sprechende“ Webadressen (URL)
Noch immer gibt es zahlreich Online-Shops, die ihre Produkte mit einer für Suchmaschinen „unlesbaren“ Webadresse ausliefern und dann z.B. „xyz-shop.de/item_9587_wtgrsun.php“ heißen. Ohne Zweifel besser, sowie suchmaschinen- und nutzerfreundlicher ist eine saubere URL (Clean URL), die dem Seiteninhalt entspricht.

TIPP: Mehr über die Clean URL und deren Vorteile erfährt man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Clean_URL

4) Bildbeschreibungen
Ein Online-Shop ohne Bilder ist unvorstellbar. Während der Webseitenbesucher das Bild mit dem Auge erfassen kann, gilt das für Menschen mit einer Sehbehinderung und auch für Suchmaschinen nicht. Hier ist unbedingt ein Name erforderlich, der die Bilddatei entsprechend beschreibt.

TIPP: Das Bild am besten schon mit dem Produktnamen abspeichern (bspw. shampoo-von-marke.png) und unbedingt den Alt-Tag mit passendem Keyword und Name füllen.
Eine ausführliche Erläuterung zur Bildbeschreibung mit weiteren Hilfestellungen findet man hier: http://www.die-barrierefreie-website.de/umsetzung/grafiken.html

5) Verlinkungen innerhalb der Webseite
Sehr oft wird von „Linkbuilding“ bei der Suchmaschinenoptimierung gesprochen, mit dem das Verlinken auf externe Seiten gemeint und sicherlich ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Webseiten und Online-Shops ist. Allerdings kommt dabei die interne Verlinkung zu kurz, die mitunter genauso wichtig sein kann. Denn mit einer cleveren Linkstrategie, beginnend von der Startseite bis zur Produktdetailseite, wird nicht nur der Benutzer zielführend durch den Online-Shop geführt, sondern auch die Suchmaschinen erhalten tiefergreifende Informationen zum gesamten Angebot.

TIPP: Wie man die interne Verlinkung verbessern, ausbauen und optimieren kann, wird auf folgender Seite gut erklärt: http://www.sistrix.de/news/seo-basics-interne-verlinkung-optimieren/